Khama Rhino Sanctuary

Obwohl es sich nicht um ein staatliches Schutzreservat für Tiere handelt, möchte ich das Khama Rhino Sanctuary bei Serowe in Botswana nicht unerwähnt lassen. Es ist der einzige Ort in Botswana, wo man Nashörner in "freier" Natur mit Sicherheit noch beobachten kann.

Das Khama Rhino Sanctuary ist in doppelter Hinsicht ein Vorzeigeprojekt in Botswana.

Zum einen wurden hierher die wenigen verbliebenen Nashörner Botswanas zum Schutz vor Wilderern gebracht. Das Rhino Sanctuary hat sich dem Ziel verschrieben, die Art der Nashörner zu erhalten und über erfolgreiche Nachzucht einen genügend großen Tierbestand zu schaffen, um eines Tages die stillen Giganten erneut in Botswanas Schutzgebieten anzusiedeln. Trotz einiger Rückschläge läuft das Programm und die Zahl der Naßhörner steigt regelmäßig.

Zum zweiten ist dieses Projekt ein "Community Trust".  Was bedeute, das die lokalen Stämme bei Serowe ihr Land zur Verfügung gestellt haben um das Sanctuary zu errichten, um es selber zu verwalten und um die erwirtschafteten Gelder den Mitgliedern der ortsansäsigen Stämme zugute kommen zu lassen. 

Das 4.300 Hektar große Areal ist mit rund 28 Km stromführenden Zaun komplett von der Aussenwelt abgeschottet. Es wird an 365 Tagen rund um die Uhr bewacht. Als Reisender bemerkt man diesen ungeheuren Sicherheitsaufwand praktisch nicht.

Das Areal umfasst eine kleine von Grassavannen und Buschland umgebene Pfanne, die ganzjährig mit Wasser versorgt wird. Es gibt ein ausgedehntes und gut befahrbares Pirschwegenetz. Neben den Naßhörnern leben hier viele weitere Wildarten, unzählige Vögel und einige kleinere Jäger (Braune Hyäne, Civet, Schakale, Bat-eared Foxes). Alles in allem kann man hier einen schönen Tag und eine schöne Nacht verbringen um in aller Ruhe die Naßhörner zu beobachten. Zum Sanctuary gehört ein sehr gepflegtes Camp.

Da man in Botswana nur noch Breitmaul-Nashörner vorgefunden hat, sieht man im Sanctuary auch keine Spitzmaul-Nashörner.

Ausserhalb des Khama Rhino Sanctuary stehen die Chancen schlecht, freilebende Nashörner zu beobachten.